Bernhard Peter
Tempel: Kyoto, Daikaku-ji (3)


Der Reimei-den stammt vom Tempel Nichibutsu-ji in Tokyo.

Parkartig gestalteter Garten mit Trittsteinweg im nördlichen Bereich.

Zickzackförmig verlaufender Murasame-no-roka, Blick nach Nordosten in Richtung Reimei-den.

Reimei-den, von Südwesten gesehen.

Murasame-no-roka, mit Stufen nach Norden hin ansteigend. Blick nach Nordwesten in den Park.

Blick aus dm zum Reimei-den führenden Korridor nach Südwesten.

Im Innern des Reimei-den befindet sich eine Statue des Amida Nyorai als Hauptbild.

erhöhte Murasame-no-roka im nördlichen Teil des Gartens, rechts Steinlaterne. Blick nach Südwesten.

Rückseite des Shinden, von Nordwesten aus gesehen

Schmalseite des Mie-do von Südwesten aus gesehen. Links hinter der Kiefer der Chokufu-shingyo-den.

Murasame-no-roka vor dem Yasui-do, Blick von Nordwesten, von der Veranda des Mie-do aus.

vor dem Mie-do mit Blick auf Yasui-do und Godai-do (rechts).

kaiserliches Mon: Chrysanthemen-Ornament am Mie-do

Yasui-do, Ansicht von der Treppe des Mie-do aus.

vor dem Mie-do mit Blick auf den Yasui-do, rechts der Godai-do.

Mie-do, Blick auf die Vorderfront von Südosten.

Mie-do, Blick auf die Vorderfront von Südosten.

 

Abb. links: Yasui-do. Abb. rechts: Eine weitere Spielart der Ema.

links Mie-do, rechts Yasui-do, dazwischen ein gedeckter Korridor.

Yasui-do, Blick von der Veranda des Godai-do aus.

Mie-do, Blick auf die Vorderfront von Südosten. Auf den Türen kaiserliche Chrysanthemen.

Mie-do, Blick auf die Vorderfront von Südosten.

Yasui-do, rechts im Hintergrund Godai-do, Blick von Nordwesten.

Yasui-do, rechts im Hintergrund Godai-do, Blick von Nordwesten.

Godai-do, Blick von Nordwesten.

Kiefer hinter dem Shinden, Blick nach Südwesten.

Godai-do von Westen gesehen


Kyoto, Daikaku-ji (1) - Kyoto, Daikaku-ji (2) - Kyoto, Daikaku-ji (4)

Andere Artikel über Japan lesen
Andere Länder-Essays lesen
Home

© Copyright bzw. Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2017
Impressum
Bestandteil von
www.kultur-in-asien.de und www.bernhardpeter.de