Bernhard Peter
Nach Japan fliegen: Flughäfen und Transfers
mit Schwerpunktziel Kyoto


Tokyo Haneda Airport:
Das internationale Terminal ist im Vergleich klein und überschaubar, dafür sind die beiden Domestic Terminals riesig, weil darüber der Großteil des Inlandflugverkehrs abgewickelt wird.
Tokyo Haneda Int., Ankunft:
http://www.haneda-airport.jp/inter/en/dept/arr_step.html
Tokyo Haneda Int., Umsteigen:
http://www.haneda-airport.jp/inter/en/dept/int_dms.html
Tokyo Haneda, Shuttle-Busse:
http://www.haneda-airport.jp/inter/en/access/portbus.html und http://www.tokyo-airport-bldg.co.jp/en/access/moves_between_terminals/shuttle_bus_between_terminals.html
Tokyo Haneda, Zug und Monorail:
http://www.haneda-airport.jp/inter/en/access/train.html#keikyu und http://www.haneda-airport.jp/inter/en/access/accessfinding.html
Tokyo Haneda, Domestic boarding:
http://www.tokyo-airport-bldg.co.jp/en/
Tokyo Haneda, Domestic, Plan:
http://www.tokyo-airport-bldg.co.jp/en/map/
Tokyo Haneda, ANA Fluglinienbus:
http://www.haneda-airport.jp/inter/en/dept/int_dms.html - http://www.haneda-airport.jp/inter/en/dept/arr_step.html


Umsteigen am Tokyo Haneda Airport mit Gepäck auf Domestic:
Hinflug: Gepäck: Man kann nur bedingt durchchecken. In Frankfurt bekommt man dann zwar das Schildchen nach ITM oder KIX etc. an das Gepäck. Trotzdem muß man in HND den gelben Schildern "Arrivals" mit dem schwarzen Koffer folgend, nach der 1.) Paßkontrolle (Immigration) 2.) den Koffer vom Band holen und mit ihm zu Fuß zum 3.) japanischen Zoll. Der japanische Zoll will die Person und das Gepäck bei der Einreise zusammen sehen.

Die Fluglinie ANA hat einen eigenen Bus: Nach dem Zoll geht man in der Arrival Hall durch die Tür nach rechts, den Schildern "Domestic Connecting Flights" mit dem grünen Quadrat mit den zwei schwarzen Flugzeugen folgend, (nicht zum Free Shuttle Bus links abbiegend) zum 4.) Domestic Counter, den grünen Quadraten weiter folgend. In HND gibt es insgesamt 3 Counter, auf der linken Seite 2 für ANA und JAL für ohne Check-in und auf der rechten Seite einen für beide mit bereits erfolgtem Check-in für den Domestic Flug. Für den Reisenden aus Deutschland geht es also meistens an den linken Schalter. Dort gibt man den Koffer wieder ab. Danach geht es weiter zum Ende des Ganges zum Security Check und zur 5.) neue Domestic Bus Lounge von ANA oder JAL auf dem 1st floor. Von dort geht es direkt mit dem ANA BUS zum Domestic Terminal.

Es gibt zwei Haltestellen für den ANA-Bus, South (grünes Schild) für Gates 62-73, 700-703, und North (blaues Schild) für Gates 51-61, 500-506. Das Gate steht auf dem Kassenbon, den man beim Check-in bzw. Security Check erhält, zweitunterste Zeile. South wird zuerst angesteuert. Cave: Andere Busse anderer Airlines fahren auch hier ab, also aufpassen, daß es der ANA-Bus ist. Bus fährt alle 10-20 Minuten und braucht 15 min nach South und noch einmal 5 min nach North. Im günstigsten Fall braucht man also 15 min, im ungünstigsten Fall 40 min für den Transfer. Ausstieg mit grüner bzw. blauer ANA-Beschilderung und riesigem Pfeil auf dem Boden. Nach dem Eingang Rolltreppe nach oben zum Gate bzw. Departure Lobby im 2nd floor. Für den Hinflug sollte man zum Umsteigen wegen Gepäck etc. 2 h als Minimum kalkulieren, trotz der unglaublich guten Organisation japanischer Flughäfen.

Hinflug-Umsteigen mit dem ANA-Bus: https://www.youtube.com/watch?v=QY3c-EGOFmI

Tipp: Es kann u. U. günstiger sein, den normalen Flughafen-Transferbus zu nehmen, denn der verkehrt in kürzerer Frequenz und braucht weniger lang.
Tipp: Das Prozedere sollte man im Hinterkopf haben, auch wenn Airlines Flugverbindungen mit ehrgeizig kurzen Umstiegszeiten anbieten. Sich darauf blind zu verlassen bedeutet bei größerem Passagieraufkommen wirklich Streß, ob man es rechtzeitig schafft.

Rückflug: Man kann wirklich durchchecken. Das Gepäck kann in KIX oder ITM direkt aufgegeben werden und muß nicht noch einmal in HND selber bewegt werden. Rückflug-Umsteigen mit dem ANA-Bus: Beim Einchecken am Erstabflughafen muß man sich das ANA International Flight Transfer Bus Ticket geben lassen. Nach dem Aussteigen aus dem Flieger im Domestic Terminal den Schildern den Schildern "International Connecting Flights" mit dem grünen Quadrat mit den zwei schwarzen Flugzeugen folgen. Um das Gepäck braucht man sich diesmal nicht zu kümmern. In Abhängigkeit vom Arrival Gate kriegt man seinen Bus entweder in der nördlichen oder in der südlichen Station. Am Information Counter for international Flights zeigt man sein Busticket vom Abflughafen vor. Dann zum Bus: In der nördlichen Station ist das Haltestelle 507, in der südlichen Station Haltestelle 704. Bus fährt alle 10-20 Minuten und braucht von South 5 min nach North und 15 min nach International. Im günstigsten Fall braucht man also 15 min, im ungünstigsten Fall 40 min für den Transfer. Am International Terminal geht es die Rolltreppe hoch zur Departure Lobby im 3rd Floor, den Schildern "Departure" folgen. Für den Rückflug sollte man zum Umsteigen 90 min als Minimum kalkulieren. Im internationalen Vergleich sind japanische Flughäfen sehr effizient durchorganisiert.

Rückflug-Umsteigen mit dem ANA-Bus: https://www.youtube.com/watch?v=LY8yVqbVR1Q


Flughäfen und Transfer nach/von Kyoto:
Die verschiedenen Möglichkeiten, von den Flughäfen nach Kyoto zu kommen: http://www.insidekyoto.com/nearest-airport-to-kyoto
Im wesentlichen wird der Verkehr über ITM und KIX abgewickelt. Hier gilt es Vor- und Nachteile abzuwägen:
- ITM ist domestic und wird über eine Route mit Umsteigen in Haneda oder Narita erreicht; KIX kann nonstop von FRA angeflogen werden. Wer also das Umsteigen wie oben beschrieben zu stressig findet, ist mit einem Direktflug nach KIX besser bedient.
- ITM ist geographisch näher an Kyoto als KIX, und man ist zeitlich schneller in Kyoto als von KIX aus
- ITM hat keine direkte Zugverbindung mit Kyoto, sondern man muß den in guter Frequenz verkehrenden Bus oder ein Sammeltaxi nehmen; KIX hat mit dem Haruka Express eine bequeme Verkehrsanbindung mit dem Zug direkt nach Kyoto, i. d. R. stündlich verkehrend. Das spielt dann eine Rolle, wenn man mit dem JR Pass reist - der Zugtransfer von KIX ist damit finanziell abgedeckt. Der Bus oder das Sammeltaxi muß hingegen extra bezahlt werden. Ohne JR Pass kann ITM günstiger sein.
- bei frühem Abflug ist ITM besser frühmorgens zu erreichen als KIX - der erste Haruka Express startet in Kyoto 05:45 und ist 07:10 am Flughafen KIX. Wer vor 9:00 in KIX losfliegt, muß in der Nähe übernachten. Der erste Bus nach ITM startet um 05:40 am Hauptbahnhof von Kyoto und ist am Flughafen ITM um 06:30 Uhr. Damit werden Flüge ab 08.30 Uhr erreicht. Wer vorher in KIX losfliegt, muß in der Nähe übernachten.
- Sammeltaxi oder zur Not auch Taxi nach ITM ist zwar teuer, aber in Notfällen machbar. Taxi nach KIX ist völlig indiskutabel wegen Entfernung und Kosten.
Es hängt also im Einzelfall ganz stark von 1.) JR Pass ja/nein, 2.) Bequemlichkeit, 3.) Flugzeiten und 4.) Reiseroute ab, welchen Flughafen man wählt. Mit JR Pass kann es auch eine zeitlich und preislich nicht unattraktive Variante sein, bis Tokyo zu fliegen, mit der Keikyu Line nach Shinagawa zu fahren und dann den Shinkansen Hikari oder Kodama (nicht Nozomi, nicht Mizuho) nach Kyoto zu nehmen, denn die Zugfahrzeit ist im Grunde nicht länger als der Transfer international -> domestic plus der Transfer von ITM nach Kyoto.


Osaka Itami Airport (ITM):
Osaka Itami: Floor map:
http://www.osaka-airport.co.jp/en/floor/ Floor guide: http://www.osaka-airport.co.jp/pdf/floor/map.pdf departure map: http://www.osaka-airport.co.jp/en/floor/south_2f/


Transfer Osaka Itami Airport nach/von Kyoto mit Bus:
Transfer Itami nach Kyoto https://en.japantravel.com/kyoto/osaka-itami-to-kyoto-the-easy-way/603
 -
http://www.okkbus.co.jp/en/timetable/itm/f_kyt.html - http://www.okkbus.co.jp/en/timetable/itm/t_kyt.html
Transfer Itami nach Himeji:
http://www.okkbus.co.jp/en/timetable/itm/f_hmj.html
Transport nach Kyoto:
http://www-optima.amp.i.kyoto-u.ac.jp/~fuku/KyotoU-info.html


Osaka Kansai International Airport (KIX):
Der Flughafen liegt weit südlich von Osaka, etwa in der Nähe von Kishiwada und Izumisano, und er ist spektakulär auf einer künstlichen Doppelinsel ins Meer der Bucht von Osaka gebaut. Ein ca. 5 km langer Damm verbindet den Flughafen mit dem Festland. Beide Inseln erstrecken sich in SW-NO-Richtung. Terminal 1 ist auf der küstennäheren, südlichen Insel, Terminal 2 auf der nördlichen Insel weiter draußen im Meer. Die meisten regulären Linienflüge fliegen Terminal 1 an. Terminal 2 dient Billigfliegern als Anlaufstelle.
Osaka Kansai International Airport:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/index.asp
Karte des Flughafens:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/ - http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/map.pdf
Terminal 1: 1st Floor: International Arrival:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/t1_1f.pdf
Arrival:
http://jprail.com/sample-itineraries/airport-access/kansai-kix/kansai-airport-transportation-guide-find-info-about-station-ticket-airport-bus-and-high-speed-ferry.html#Overview_of_Kansai_airport_arrival_level
Terminal 1: 2nd Floor: Domestic Departure & Arrival:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/t1_2f.pdf
Terminal 1: 3rd Floor: Restaurants & Shops:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/t1_3f.pdf
Terminal 1: 4th Floor: International Departure:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/t1_4f.pdf
Terminal 2:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/t2.pdf
Aeroplaza:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/map/pdf/aero_nikko.pdf
Flughafen-Info:
https://www.jnto.go.jp/eng/transportation/international-airport/kansai-international-airport-osaka.html
Arrival Procedure:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/route/intarr/index.html
Departure Procedure:
http://www.kansai-airport.or.jp/en/route/intdep/index.html

Der Flughafen ist großzügig gebaut. Dennoch kommt man überall zügig durch. Bei der Ankunft steigt man am Gate in den Shuttle Express, der einen zur zentralen Abfertigungseinheit bringt, keine langen Wege, keine Laufbänder. Das Gepäck kommt zügiger als in Frankfurt zum Vergleich. Bei der Immigration wird ein Photo gemacht, weiterhin werden die Fingerabdrücke beider Zeigefinger genommen. Das ist eine conditio sine qua non für die Einreise nach Japan. Danach Zollkontrolle, alles zügig und entspannt. Ohne sonstige Extras kann man in einer halben Stunde am Ausgang sein. Mit Extras wie Geldtausch oder Rail Pass kann man eine Stunde rechnen.

Bei der Abreise geht das Ganze ebenfalls sehr effizient und zügig voran. Zuerst muß man mit der Rolltreppe auf den 4th floor hoch, wo die Abflughalle ist. Gleich den richtigen Bereich wählen, North (links) oder South (rechts). Dort sind die Checkin-Blöcke A, B, C, D, ... paralell aufgereiht. Welcher Bereich zuständig ist, erfährt man auf den Anzeigetafeln auf dem Weg in die Abfertigungshalle. Oder man schaut es vorher im Internet unter den International Departures durch Anklicken der Airline an. Für Lufthansa ist es z. B. der Block B. Danach geht es geradewegs zur Sicherheitskontrolle, dann mit der Rolltreppe eine Etage runter auf den 3rd floor. Fast übersieht man einen kleinen Zollschafter in der Mitte der Halle, an dem man seine Zettel für zollfrei eingekaufte Waren abgibt. Die Ware selbst will der Beamte meist nicht sehen; es ist aber besser, sie trotzdem im Handgepäck für den Fall des Falles bereitzuhalten. Direkt dahinter ist die Reihe der Immigration-Schalter, und ehe man sich versieht, ist man schon aus Japan ausgereist. Das Ganze geht so zügig, daß sich andere Flughäfen eine dicke Scheibe davon abschneiden können, wie man die Prozedur effizient organisiert. Dann geht es seitlich, im Norden nach links, im Süden nach rechts, wo zwei Schuttles bereitstehen. Im Norden ist der linkerhand für die entfernteren Gates, der rechterhand für die näheren Gates, im Bereich South ist es umgekehrt. Von der Ausstiegsstelle sind es nur wenige Schritte zum eigentlichen Gate, und dort befindet sich auch noch eine letzte Möglichkeit, Geld zurückzutauschen, wenn man es noch nicht im Hauptgebäude erledigt hat. Nach persönlicher Erfahrung dauert es vom Betreten des Flughafengebäudes bis zum Gate 1 Stunde. Sicherheitshalber sollte man aber 2 Stunden einkalkulieren, so daß man mit dem ersten Haruka Express alle Flüge ab 09:00 Uhr sicher erreicht.


Transfer Osaka Kansai International Airport nach/von Kyoto:
Am besten mit dem Haruka Express: https://en.wikipedia.org/wiki/Haruka_(train) Kopfende ist Kansai International, das andere Ende ist entweder Kyoto oder Maibara.
Japanese Rail Pass ist auf dieser Linie gültig. Dieser muß vorher aber erst besorgt werden: Am Kansai Intl. Airport umtauschen: Reservations Ticket Office (5:30-23:00) am Bahnhof = JR Kansai Airport Station. Den regionalen Paß kann man hingegen schon in der Haupthalle des Flughafenterminals 1 rechts neben der Touristinformation umtauschen. Den Gesamt JR-Paß kann man nur am Bahnhof selbst umtauschen.

Der Bahnhof ist direkt vor Terminal 1, nördlich, also mit Blick auf die äußere Insel. Er wird vom 2nd Floor aus über eine lange Brücke erreicht. Daran denken: In Japan gibt es keinen Ground floor, und der 1st floor ist das Erdgeschoß, der 2nd floor ist der erste Stock. Also von der Ausgangshalle aus nicht ins Freie gehen, sondern die nächste Rolltreppe in den ersten Stock hoch nehmen. Vom Flugbereich führen insgesamt drei Brücken rüber. Allein die mittlere ist zielführend, so daß man evtl. noch einen kleinen Schlenker geht. Über diese mittlere Brücke kommt man in die Schalterhalle. Rechts sind die Kontrollautomaten der Gates für die Züge. Links stehen die Fahrkartenautomaten. Am Ende der Halle links befindet sich das JR-Büro, blau-weiße Schrift auf der Einrahmung. Dort wandelt man seinen Anspruchsbeleg in einen echten JR-Paß um. Man wird gefragt, ab wann: "kyo" = heute, "ima" = sofort. Danach geht es zurück zu den Gates. Cave, es gibt zwei Linien: JR Line (Markierungen in blauer Farbe) und Nankai Line (Markierungen in roter Farbe). Nankai ist nicht vom JR Pass abgedeckt. Geht nur mit Reservierung. Der Haruka Express ist JR. Also links die blauen Gates, am bemanntes Schalter den Paß vorzeigen und durchgehen. Der haruka Express geht auch ohne Reservierung. Die Züge fahren im 1st Floor ab, also im Erdgeschoß, auch wenn es wie unterirdisch aussieht. Der Haruka Express fährt in KIX auf Gleis 4 ab.
West Japan Railway:
https://www.westjr.co.jp/global/en/howto/guide/
Bildführer für den Weg vom Terminal zum Zug:
https://www.westjr.co.jp/global/en/howto/guide/movie01.html#image und als Video: https://www.westjr.co.jp/global/en/howto/guide/movie01.html
Zeichnung des Bahnhofs:
https://www.westjr.co.jp/global/en/travel-information/routemap/pdf/station_kansai-airport.pdf
Von Kansai nach Osaka und Kyoto:
http://www.japan-guide.com/e/e2033.html
Haruka Express:
https://www.osakastation.com/the-limited-express-haruka-for-kansai-airport-tennoji-shin-osaka-and-kyoto/ und https://www.kyotostation.com/traveling-between-kyoto-and-kansai-international-airport/
kompletter Fahrplan:
https://www.westjr.co.jp/global/en/timetable/

In Kyoto fährt der Haruka Express regulär in den meisten Fällen auf Platform 30 ab nach KIX. Cave: Einige frühe Züge verkehren jedoch auf Gleis 6 oder 7, Anzeige beachten. Der erste Zug morgens um 05:45 steht jedoch sicher auf Platform 30 bereit. Der zweite fährt auf Gleis 6, der dritte wieder auf Gleis 30.
Zugverbindungen KIX - Osaka - Kyoto:
https://netmobius.global.ssl.fastly.net/images-stn-japan/Map_Haruka-Kansai-Airport-Rapid.png


Central Japan International Airport (Chubu Centrair, gesprochen Sentorea, Chubu Kokusai Kuko, NGO):
Flughafenseite: http://www.centrair.jp/en/
International arrivals:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/flow/international-arrival.html
International departures:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/flow/international-departure.html
Domestic arrivals:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/flow/domestic-arrival.html
Domestic departures:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/flow/domestic-departure.html
Umsteigen international -> domestic:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/transit/international-domestic.html
Umsteigen international -> international:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/transit/international-international.html
Umsteigen domestic -> domestic:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/transit/domestic-domestic.html
Umsteigen domestic -> international:
http://www.centrair.jp/en/passenger_guide/transit/domestic-international.html
Floor map: http://www.centrair.jp/en/services/floor_map/
Domestic gate map:
http://www.centrair.jp/en/services/floor_map/gate_d.html
International gate map:
http://www.centrair.jp/en/services/floor_map/gate_i.html
Departures Lobby:
http://www.centrair.jp/en/services/floor_map/third_floor.html
Arrivals Lobby:
http://www.centrair.jp/en/services/floor_map/second_floor.html

Dieser 2005 eröffnete Flughafen, der 33 Kilometer südlich der Stadt Nagoya  auf einer künstlich aufgeschütteten Insel in der Ise-Bucht vor der Stadt Tokoname auf der Chita-Halbinsel liegt, wird ebenfalls von der Eisenbahn angefahren: http://www.centrair.jp/en/resource/images/toandfrom_train_map_01.png
Man muß zunächst die Meitetsu Tokoname Railroad nach Nagoya nehmen, auf der der JR Pass nicht gilt:
http://www.meitetsu.co.jp/eng/
Für JR Pass-Besitzer ist danach der JR Tokaido Shinkansen von Nagoya nach Kyoto attraktiv.
Es gibt wenige Direktflüge nach NGO z. B. von Frankfurt aus von ANA bzw. LH, die meisten Verbindungen sind aber mit Umsteigen in Haneda oder Narita.


Andere Artikel über Japan lesen
Andere Länder-Essays lesen
Home

© Copyright bzw. Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2017
Impressum
Bestandteil von
www.kultur-in-asien.de und www.bernhardpeter.de